Veranstaltungskalender

Okt 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Pacht und Kirchensteuer

Die Kirchengemeinden des Kirchenkreises Fritzlar-Homberg verfügen zusammen über viele ha Grundbesitz.
Der größte Teil ist landwirtschaftliche Fläche oder Flächen, auf denen kirchliche Gebäude stehen (Kirchen, Pfarr- u. Gemeindehäuser, Miethäuser und sonstige Wirtschaftsgebäude).

Bei der Kirchensteuer unterscheidet man zwischen Landeskirchensteuer und Ortskirchensteuer

Pachtwesen - Verpachtung der landwirtschaftlichen Flächen
Die Verpachtung erfolgt durch den Kirchenvorstand der jeweiligen Kirchengemeinde.
Kirchliche Ländereien werden i. d. R. für 12 Jahre verpachtet.Die Vergabe der Flächen erfolgt mittels Ausschreibung. Für Voranfragen über unverpachtete Flächen steht Ihnen das Kirchenkreisamt und das zuständige Pfarramat gern zur Verfügung.

Landeskirchensteuer
Als Landeskirchensteuer werden erhoben:
a) ein Zuschlag von 9 % zur Einkommensteuer (Lohnsteuer),
b) ein besonderes Kirchgeld von Kirchensteuerpflichtigen, deren Ehegatte keiner steuerberechtigten Kirche angehört (Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe) nach Maßgabe der Kirchensteuerordnung für die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck.